Samstag, 9. März 2013

Filztäschchen für den Kindle


In einem Sonderpostenmarkt in der Nähe habe ich frülingsbunte Filzwolle für die Waschmaschine gesehen und gleich mal zugegriffen. Für 1 Euro pro Knäul kann frau ja eigentlich nichts verkehrt machen. Schon lange wollte ich die Waschfilztechnik ausprobieren, aber ich brauchte erst ein Teil das ebenso praktisch wie hübsch sein sollte - und voila´
Ein gefilztes Täschchen für den Kindle, der bisher noch ziemlich nackig herumliegt. Es war angegeben, dass die Wolle in der Maschine so um die 40% einläuft und so war es dann auch. Ich habe das Täschchen mit einer Nadel Nr. 7 und in festen Maschen  gehäkelt und mit einem Riegel und Knopfloch versehen, so kann nichts herausfallen. Im nassen Zustand noch ein bißchen zurechtgezogen und dann trocknen lassen. Von früheren Fimospielereien hatte ich noch handgearbeitete Knöpfe die genau zu einem Himbeerton in dem ganzen Farbenmischmasch passen. Also 3 Blümchenknöpfe in die untere Ecke und einen großen rotweißen Knopf zum Verschließen aufgenäht und fertig war´s.
Das war in jedem Fall nicht das letzte Mal, dass ich in der Maschine gefilzt habe. Ich muss unbedingt nochmal eine größere Tasche oder Puschen ausprobieren

Und weil die Filzwolle so günstig war habe ich noch ein  150 g Riesenknäul 6 fache Strumpfwolle für 3,50 Euro mitgenommen. Das freut den Göga besonders.

Kommentare:

  1. Dein Kindletäschchen sieht sehr gut aus, farbenfroh und fröhlich noch dazu mit eigenem Fimoknopf !
    Alles Liebe Ariane

    AntwortenLöschen
  2. Also, ich muss sagen, dass ist dir wirklich sehr hübsch gelungen! Und mit Sicherheit hast du auch jede Menge Geld gespart. Erst gestern habe ich in Ulm gesehen, was so ein Täschchen kostet!

    Schönen Sonntag, Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ein ganz tolles und fröhlich buntes Täschchen geworden. Super sehen auch die Knöpfe daran aus.

    Liebe Grüße
    Mia

    AntwortenLöschen