Sonntag, 24. Februar 2013

Wohngefühl und dicke Socken

Zur Zeit haben wir ein Wohngefühl wie in einer Schneekugel. Schaut man aus dem Fenster denn schneit´s. Mal mehr, mal weniger, mal weht es stark ( dann schüttelt  wieder einer)  ich bin hier geboren und ich lebe  hier und zwar gern, aber so langsam habe ich die Nase mal wieder voll vom Schnee und ich will es frühlingshaft haben. 
Morgen kauf ich mir Primelchen  und stell sie auf die Fensterbank , so!!!!


Weil frau aber bei diesem Wetter viel auch Zeit hat, habe ich für das Enkelkind die ersten Dickies mit Bumerangferse fertig, vom 2. Paar habe ich auch schon den ersten Socken gestrickt. Bumerangferse ist toll, hätt ich mal früher probieren sollen. Nach ein paar Probefersen kann ich es nun aus dem Kopf und muss nicht ständig vor dem Bildschirm hocken. Nun werde ich mir bei Buttinette diese kleinen Latex Tatzen zum Aufbügeln bestellen, damit der Enkelsohn in den Strümpfen nicht durch die Gegend rutscht.

Kommentare:

  1. Prima gemacht, liebe Pia-Marie. Deine ersten Dickerchen mit Bumerangferse sind wunderschön geworden. Schön, daß es mit dieser Ferse so gut klappt. Mit der 8fach Wolle sind die Socken auch schnell genadelt. Bestimmt sind sie schon an den Enkelfüßchen angekommen?

    Guten Wochenstart und liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
  2. Deine Dickerchen sehen sehr lieb aus, und mit den Tatzen dann noch herziger.
    Alles Liebe Ariane

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe schon ein paar Tage ein Primelchen auf der Küchenfensterbank stehen, denn hier ist es recht kalt und ebenfalls noch alles weiß, auch wenn es in unserer Gegend zuletzt nicht mehr so viel geschneit hat. Mit der Bumerangferse sehen die Socken doch gleich viel professioneller aus und seit ich das Prinzip kapiert habe, stricke ich keine andere mehr.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
  4. Aber, Pia, der Vorteil dieses Wetters ist, dass man sich ganz diesen hübschen Arbeiten widmen kann *ggg*. Außerdem lebst du in einer besonders schönen Gegend.

    Liebe Grüße und eine gute Woche, Brigitte

    AntwortenLöschen