Freitag, 27. Mai 2011

Tick-Tack Nr. 13

Bei unserem letzten Besuch im Uhrenmuseum habe ich auch einige sehr interessante Turm-Uhrwerke. Was lag da näher um auch einmal die Kirchen in unserem Städtchen in Anettes Uhrenprojekt einzubetten und dazu einee Turmhurwerk aus dem Uhrenmuseum zu zeigen.

.  Obwohl ich eine eingeborene Zellerfelderin bin, macht heute die Marktkirche zum Heiligen Geist in Clausthal den Anfang.  Die Marktkirche  ist die größte Holzkirche Deutschlands und gehört durch ihre Architektur und Innenausstattung zu den bedeutendsten Baudenkmälern des norddeutschen Barock. Die Kirche ist, bis auf die Dächer die mit Bleiplatten gedeckt sind, vollständig aus Holz gebaut.
1610 wurde der Vorgängerbau der heutigen Marktkirche fertigstellt. Durch ein großes Feuer am 20. September 1634 wurden in Clausthal von den etwa 320 Wohnhäusern 162 vernichtet. Das Rathaus mit seinem Archiv, die Münze, die Schule, die Pfarrhäuser und auch die Kirche verschonte das Feuer nicht.  Dank großzügiger Stiftungen  und Spenden konnte sofort mit einem Neubau der Kirche begonnen  werden und 1642 wurde die heute Marktkirche zum Heiligen Geist fertiggestellt.





Das hier fotografierte Turm-Uhrwerk hat eine Höhe von ca. 1,50 Metern und eine Breite von ca. 2,50 Meter.

Kommentare:

  1. Drei interessante Bilder, liebe Pia. Solche Holzkirchen erinnern mich irgendwie an den Hohen Norden, wo Holz das bevorzugte Baumaterial war.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Das ist sehr interessant! Und beeindruckend!

    Lieben Gruss, Brigitte

    (Bei Blogger ist gerade Kommentieren Mangelware!)

    AntwortenLöschen
  3. So ein Innenleben ist auch mal interessant.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen