Freitag, 13. Mai 2011

Tick-Tack Nr. 11

Uhrenprojekt von  Frau Waldspecht


Wie man so liest, werden zur Zeit einige Uhren durch die Gegend getragen.  <<<Elke>>>  schleppte heute die Bahnhofsuhr aus Leipzig in ihren Blog und ich habe eine Uhr aus Goslar mitgebracht und zwar die Uhr am Turm der Frankenberger Kirche. Da die Uhr nicht sonderlich spektakulär ist, habe ich einige Informationen zur Kirche zusammengetragen.
Diese Kirche wurde zum ersten Mal 1108 urkundlich erwähnt und steht auf dem höchsten Punkt von Goslar.  Seit 1234 wird sie auch von den Schwestern des benachbarten Klosters der Hl. Maria Magdalena genutzt. Die Frankenberger Kirche " Peter und Paul" war damals sehr eng mit den in unmittelbarer Nachbarschaft wohnenden Bergleuten verbunden, läutete sie doch die Schicht der Bergleute ein. Besonders charakteristisch für diese Kirche ist die geschwungene, ganz mit Schiefer behangene, barocke Haube über der Glockenstube.

Kommentare:

  1. Hat für mich eine romantische Wirkung, schön!
    GLG Anneliese

    AntwortenLöschen
  2. Na, da hast du dich aber geschickt aus der Affäre gezogen, liebe Pia. Von der Uhr sieht man wirklich nicht viel, aber der Turm gefällt mir *lach*. Ich wünsche dir ein schönes Wochenende -
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Da muss man genau hinschauen, damit man die Uhr entdeckt. Die Kirche ist aber auch bereits sehr alt, da würde gar keine andere Uhr dazu passen.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
  4. Richtig schön, und ganz lieben Dank für die Infos. Sehr interessant.
    Viele Grüße
    minibar

    AntwortenLöschen