Freitag, 18. März 2011

Tick-Tack Nr. 03

Schon wieder Freitag und die Uhren-Challenge bei Frau Waldspecht geht schon in die 3. Runde
Eigentlich müsste es ja heute bei meinem Exemplar  nicht Tick-Tack sondern Kuckuck heißen. Ich habe in meinem Archiv gestöbert und da fielen mir die Fotos von einem Besuch in Gernrode in die Hände. Gernrode ist eine kleine schnuckelige Stadt  im Ostharz mit seiner Harzer Uhrenfabrik und dort befindet sich auch die größte Kuckucksuhr außerhalb des Schwarzwaldes. Dieser Rekord ist sogar im Guinnes Buch der Rekorde eingetragen. Zu jeder vollen Stunden kommt ein Riesenkuckuck aus seinem Türchen und weithin hallt der Kuckucksruf.



Das Wetterhäuschen auf dem Gelände der Uhrenfabrik hat zwar keine Uhr ( ist somit auch nur am Rande für die Challenge von Bedeutung) ist aber mit seinen großartigen Maßen auch ins Guinnes-Buch aufgenommen worden und außerdem finde ich das Häuschen total niedlich.


Am 11. Juli baute die Harzer Uhrenfabrik GmbH aus Gernrode ein Wetterhaus mit 9,80 m Höhe und 5,20 m Breite. Dazu gehören 2 aus Lindenholz geschnitzte Figuren, ein Barometer, ein Thermometer und ein Wasserrad.
Hamburg, den 9.08.1999 ( Auszug aus dem Guinnes-Buch der Rekorde)


Kommentare:

  1. Die Uhrenfabrik macht mit diesen hübschen Häuschen auf sich aufmerksam. Mir war nicht bewußt, dass auch im Harz Kuckucksuhren hergestellt werden.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
  2. Nun, liebe Pia, das ist aber auch ein wesentlich erfreulicherer Anblick als bei meiner Kuckucksuhr aus der Drosselgasse. Auch wenn ich kein Fan von Kuckucksuhren an sich bin, diese hier gefällt mir schon.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende -
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Das ist wirklich ein netter Anblick. Auch wenn ich keine Kuckucksuhr zuhause wollte, aber man kann sich doch auch dran freuen. Das Wetterhäuschen ist sehr hübsch.

    Wünsch dir ein schönes WE mit einem lieben Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Toll, so was sieht man nicht alle Tage!!
    Ich wollte mich eigentlich als Leser eintragen,
    geht das bei Dir nicht?
    LG Anneliese

    AntwortenLöschen
  5. Doch Anneliese, jetzt geht es *lacht* ich habe diese Mäöglichkeit bisher nicht freigeschaltet und habe das eben mal nachgeholt.

    Ja, die Uhr ist schon toll und wenn dieser Riesenvogel da herauskommt, ist es mehr als einen Blick wert. Die ganze Uhrenfabrik ist sehenswert, auch die Schauwerkstatt. Dort kann man den Leuten bei der Arbeit zuschauen, die beherrschen schon ihr Handwerk.

    Gnaz liebe Grüße von Pia-Marie

    AntwortenLöschen