Montag, 10. Januar 2011

Kuchen im Kasten

Für eine große Springfom hätte mein Quarkvorrat gestern Vormittag nicht gereicht, die Geschäfte hatten zu  und so habe ich kurzentschlossen zu einer Kastenform gegriffen und einen  >>> Käsekuchen mit Mandarinen<<< zusammengerührt. Rezept wie immer im >>> Kaffeeklatschhblog <<< Ist  für einen Käsekuchen gewöhnungsbedürftig , schmeckt aber sehr gut.



Fast schon frühlingshaft könnte man heute das Wetter nennen. In der Nacht hatten wir zwar wieder leichten Frost, aber nun sind 8 Grad plus.  Die Sonne scheint, die Futterhäuser schwingen im leichten Wind hin und her, in den kahlen Zweigen des Holunderbusches springen 2 Eichkater umher und der Himmel ist blau. Die Sonne bringt nicht nur gute Laune, sondern auch die schmutzigen Fenster an den Tag.
Aber - die Fenster sind später auch noch schmutzig ( da könnt ihr mal sicher sein), jetzt schnapp ich mir den Hund und dann gehts an die frische Luft, durchatmen und Achtsamsein. 

Kommentare:

  1. Was heißt denn gewöhnungsbedürftig, liebe Pia, ich sag einfach: er sieht lecker aus. Ist doch egal, in welcher Form er gebacken wird, Hauptsache er schmeckt. Nach dem tollen Samstag ist es bei uns auch wieder um einiges kälter und vor allem nass und neblig. Schade, das Wetter vorgestern hat mir entschieden besser gefallen. Aber wir haben halt Anfang Januar, da muss man sich über jeden einzelnen Tag mit Sonnenschein freuen.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Hatte Pech mit Kuchen im " Kasten".Er wollte nur in zwei Teilen aus der Form. Werde ihn wieder backen er schmeckte wundervoll.Aber nur mit Backpapier in der "Kiste"

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab eine Kastenform mit "runden Ecken" vielleicht lag es daran das der Kuchen so gut herausfiel. Der Gedanke mit dem Backpapier ist ion jedem Fall sehr gut, das habe ich frührer bei meiner alten eckigen Form auch immer gemacht. Werde ich in jedem Fall als Tip zusätzlich noch ins Rezept schreiben.
    Liebe Grüße von Pia-Marie

    AntwortenLöschen