Mittwoch, 20. März 2013

Pixibuch-Hülle

Schon lange wollte ich für den Enkelsohn und seine Pixibücher so eine Hülle nähen. Das sich nun der Osterhase mit großen Schritten nähert, ist das ein schöner Vorwand, vor allem da ich noch 2 Oster-Pixis gefunden habe, die ja eh verpackt werden müssen.
So eine Hülle bietet sich ja auch wunderbar zum Mitnehmen z.B. im Auto an, dann fliegen ( hoffentlich) die kleinen Bücher nicht überall herum.
Wer ( wie ich) keine dünnen Gummis zur Verfügung hat und einfache Gummibänder nicht nehmen möchte (die sehen ja auch wirklich nicht so nett aus), der kann ( wie ich) auf Haargummis zurückgreifen, die es ja im Drogeriemarkt in allen möglichen Farben gibt.
Durchschneiden, auf die passende Stelle der Nahtkante mit Tesafilm kleben und schon kann man wunderbar darüber hinweg nähen ohne das, dass Gummi verrutscht.

Die Anleitung und ein schönes Tutorial mit passenden Maßen für solch eine Pixibuch-Hülle habe ich im <<< Blog Nalevs Welt >>>  gefunden.




Kommentare:

  1. Das ist ja eine herzige Idee, danke für den Link!
    Alles Liebe Ariane

    AntwortenLöschen
  2. "Nachnähen auf eigene Gefahr", da hab ich jetzt gelacht! Wie ich finde, ist das eine sehr gute Idee. Bei Kindern kommen solche Dinge ganz gut an, sie mögen ja ihre kleinen Rituale und wenn sie so eine schöne Hülle haben, dann ist das was ganz besonderes!

    Schönes Wochenende und lieben Gruß, Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön ist die praktische Hülle aus dem niedlichen Stoff geworden.

    Schönes Wochenende und liebe Grüße von Mia

    AntwortenLöschen
  4. Sieht niedlich aus - sehr schöne Idee.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen